Geschichten vom See

von Alli Bartels

SCaP Natur-Event 2021

Nicht Flora oder Fauna des Naturschutzgebietes standen diesmal im Vordergrund der Veranstaltung, sondern die Menschen, für die der Pfäffikersee schon früh eine wichtige Lebensgrundlage darstellte. 

Die kulturhistorische Wanderung unter der Leitung von Gabriela Flüelen vom Ortsmuseum Wetzikon führte von der Bootsrampe Auslikon durch das Riedgebiet bis in den Ortskern von Robenhausen. Es gab viel zu erzählen. Vom Strandbad Bau, vom Schiffsverkehr, den Schiessübungen des Militärs, der alten Fischzucht in Pfäffikon, dem Torfabbau im Ried bis hin zu der Entdeckung der Pfahlbau Siedlungen. Die Messikommer Eiche wurde genauso besucht wie die alte Badeanstalt in Robenhausen.

Den Abschluss bildete der Besuch des Ortsmuseums in Wetzikon Robenhausen. Hier gab es nicht nur einen verdienten, kleinen Apero, sondern Gross und Klein konnte die verschiedenen Räume des Museums ausgiebig entdecken. 

Das Highlight war allerdings die Steinzeit Werkstatt. Frau Flüelen zeigte den Kindern, wie man Baumrinde, Bast, Steine und Muscheln zu Schmuck, Taschen oder Schuhwerk verarbeiten kann. Unter fachkundiger Leitung wurde geflochten, gemalt und Schmucksteine mit Pfahlbau Methoden zurecht geschliffen. Die sehenswerten Ergebnisse konnten selbstverständlich mit nach Hause genommen werden. 

Das Fazit der Teilnehmer war eindeutig: Ein toller Event. Mal sehen, was im nächsten Jahr auf dem Programm steht.

Zurück