Frühlingsregatta 4. & 5. Mai

von Andreas Fleisch

Die Frühlingsregatta auf dem Pfäffikersee ist vorbei. Wir hatten vom Wetter her so ziemlich alles, was es gibt.

Am Samstag begann die Regatta ziemlich regnerisch, während dem Skippermeeting regnete es in Strömen, aber zum Glück waren wir in unserem Zelt schön geschützt. Kurz danach war es aber wieder trocken und der Westwind produzierte schöne Schaumkronen, sodass wir bald ausliefen. Der erste Lauf musste leider abgebrochen werden, da der Wind deutlich nach Süden drehte, der zweite Versuch gelang dann aber bei 2-3 Beaufort. Ein dritter Versuch musste dann aufgrund des einschlafenden Windes abgebrochen werden. Zum Glück, denn so kamen wir gerade noch vor der grossen Regen und Windfront in den Hafen.

Nach dem Verräumen der Boote gab es zuerst einen Apéro, da der Wettfahrtleiter Geburtstag hatte. Das anschliessende Nachtessen im Zelt war kühl, aber das Chili con carne wärmte uns bald wieder auf.

Am Sonntag begrüsste uns Schnee bis fast an den Pfäffikersee, der Wind war aber gut, somit liefen wird sofort wieder aus. Die Bise war konstanter als der Westwind am Vortag. So konnten wir bei Graupel- und Schneeschauer bei 3-4 Beaufort 3 schöne Läufe segeln. Auf den Raumschotkursen reichte es so sogar für einige schöne Gleitpartien!

Bei der Rangverkündigung konnten wir sogar noch die Preise, coole SCaP-Sonnenbrillen, bei Sonnenschein ausprobieren!

Rangliste Piraten

Zurück